MIPI-Kameramodule

MIPI-Kameramodule

Die NOTAVIS MIPI-Kameramodule lassen sich mit verschiedensten CPU-Boards kombinieren und sind dank MIPI-CSI2-Schnittstelle mit vielen Bildsensoren verfügbar, z.B. von Omnivision© und aus den Serien Sony Pregius® sowie Sony Starvis®. Die kleinen ultrakompakten Module erlauben eine preiswerte Integration in verschiedenste Maschinen und Produkte.

Aufgrund der standardisierten Datenübertragung im CSI-Standard können die kompakten Miniaturkameras extrem kostengünstig hergestellt werden.

Die MIPI-Sensorboards bieten OEMs vielseitige Einsatzmöglichkeiten für ihre Embedded-Vision-Lösungen.

Eignung der Miniaturkameras insbesondere für mobile und dezentrale Applikationen:

  • Multi-Kamera-Applikationen
  • Autonomes Fahren
  • Drohnen
  • Smart City
  • Medizintechnik
  • Laborautomation


Erhältliche MIPI- Kameramodule:
OV9281, OV7251, IMX178, IMX183, IMX183-C, IMX226, IMX226-C, IMX250, IMX250-C, IMX252, IMX252-C, IMX264, IMX264-C, IMX265, IMX265-C, IMX273, IMX273-C, IMX290, IMX296, IMX296-C, IMX297, IMX327, IMX335, IMX335-C, IMX392, IMX392-C, IMX412, IMX415, IMX415-C, IMX568

MIPI kompatible CPU Boards:
Vision Components®, Auvidea, Geniatech, HummingBoard™, MSC, Raspberry Pi®, Trenz Electronic, Asus®, DragonBoard™, HiKey, MediaTec, NVIDIA®, Rock960, Ultra96™, Voipac

Erhältliches Zubehör:

  • FPC Kabel
  • MIPI Repeater
  • Lensholder
  • FPGA-Hardwarebeschleuniger VC PowerSoM


Made in Germany

Alle NOTAVIS MIPI-Module werden zu 100% in Deutschland entwickelt und gefertigt.

Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge